forex trading logo

Sponsoren

    
Beinlängendifferenz

Hierbei handelt es sich darum, dass ein Mensch unterschiedlich lange Beine hat. Das ist fast bei jedem Menschen so. Ein Bein ist um ungefähr 2 mm kürzer als das andere. Hat man damit keine Probleme, wird man es kaum merken. Bei Kindern sollte man aber bei Feststellung unterschiedlich langer Beine dieses beobachten, damit sich der Unterschied nicht verstärkt, auch wenn sich dies im Laufe des Wachstums in den meisten Fällen von selbst reguliert.

 

Man unterscheidet zwischen einer `anatomischen- und einer `funktionellen Beinlängendifferenz`.
Erstere z.B. verursacht durch Skoliose (Schiefstellung des Beckenbodenknochens, oft in Verbindung mit einer Verschiebung der Rückenwirbel), Wachstumsstörungen oder Unfallfolgen, bei denen z.B. der Oberschenkel-Knochen zu kurz zusammen wächst, um nur einige Ursachen zu nennen.
Die funktionelle Beinlängendifferenz kann durch Organleiden, Verspannungen der Muskeln oder durch eine mangelhafte Ausbildung der Muskeln, wie bei einem Rechtshänder zum Beispiel dessen rechter Arm meist besser ausgebildet ist als der Linke, verursacht werden.

 

Inwiefern wird der Rücken/Wirbelsäule dadurch geschädigt?
Unternimmt man nichts, können die Folgen der unterschiedlich langen Beine zu erheblichen Schäden an der Wirbelsäule, an Hals-Brust-und Lendenwirbeln, so wie zu einer dauerhaften Schief-Haltung des Rückens, verbunden mit starken Schmerzen führen, je nach Schweregrad.
Schwere-Grade findet man, je nach Schädigung oder schon vorhandenen Fehlbildungen der Hüftpfanne oder des Beckenknochens, auf einer Skala von A-D. Es macht natürlich auch einen Unterschied, ob ein Bein 2mm oder eben 3,5 cm kürzer ist.

 

Was ist der Downingtest?
Er ist eine Methode um eine funktionelle Beinlängendifferenz manuell feststellen zu können.
Dieser Test soll zeigen, ob der Beckenknochen nach vorne oder nach hinten verschoben oder gedreht ist.
Es wird versucht durch verschiedene Drehungen des Beins, Zug am Bein oder auch durch Drehung, Zug und Druck auf den Beckenbereich, das Kreuzbein und/oder das Darmbeingelenk wieder in die richtige Position zu bringen. Im besten Fall ist dann die Differenz nur noch minimal bzw. ganz behoben und die Beweglichkeit wieder hergestellt.

 

Was kann man tun?
Die Diagnostik kann sehr unterschiedlich sein und man sollte in jedem Fall mehrere Meinungen einholen. Es reicht nicht aus Einlagen zu tragen (was in manchen Fällen mehr schadet als nutzt), sondern es empfiehlt sich, sich sowohl mit einem Orthopäden in Verbindung zu setzen, als auch die Meinung eines Chiro-Praktikers oder eines Spezialisten der chinesischen Heilmedizin einzuholen. Denn wichtig ist auf jeden Fall eine gute Diagnostik und sorgfältige Ursachenforschung um falsche Behandlungen zu vermeiden.

 

Nackenverspannungen

Sponsoren

    

News-Archiv




Impressum | Free SMS | Gesundheits Blog | Magazin Hamburg | Kontaktlinsen | Hinoki
Powered by Joomla!. Designed by: ThemZa themes ntc hosting Valid XHTML and CSS.