forex trading logo

Sponsoren

    
Linderung durch Medikamente

Bei starken Rückenschmerzen hilft neben der lokalen Behandlung oft auch nur das Einnehmen von Schmerzmitteln.

Rückenschmerzen sind öfters mit Entzündungen verbunden und können dann auch mit Antibiotika behandelt werden. Doch heutzutage kommen Rückenschmerzen Medikamente wie Ibuprofen, Paracetamol oder andere über einen Zeitraum von rund zehn Tagen oft zum Einsatz. Ibuprofen ist ein Wirkstoff, der in vielen anderen Medikamenten und verschiedenen Stärken angeboten wird. Solche Rückenschmerzen Medikamente sind entzündungshemmend und zugleich auch schmerzstillend. Ibuprofen kann dadurch  bei rheumatischen Rückenschmerzen, schmerzhaften Schwellungen oder auch Entzündungen im Rücken nach Unfällen eingesetzt werden.

Paracetamol als Allrounder

Ein weiteres der Medikamente ist Paracetamol. Bei akuten Rückenschmerzen ist oft die Folge, dass man Fieber bekommt. Der Vorteil von Paracetamol ist, dass das Medikament nicht nur schmerzstillend, sondern auch fiebersenkend ist. So wird auch der Wirkstoff Salicylsäure zur Schmerzlinderung bei Rückenschmerzen eingesetzt. Diese Säure ist ein ätherisches Öl und als Pflanzenhormon in Blättern, Blüten, und Wurzeln in verschiedenen Pflanzen wie z. B. in der Rinde der Wiede vorhanden. Salicylsäure ist auch unter dem Namen Spirsäure oder auch als Acetylsalicylsäure, bekannt. Sie ist unter dem Markenname Aspirin auf dem Markt gegen Schmerzlinderung zu finden. Aspirin ist ein Medikament, das nicht direkt die Schmerzen bekämpft, sondern ein blutverdünnendes Mittel ist.

Der Hemmer Naproxen

Als weiterer bekannter Wirkstoff zur Linderung von Rückenschmerzen gilt Naproxen. Dieser Wirkstoff hemmt die Produktion von Prostaglandinen und lindert somit die Schmerz- und Entzündungsreaktion. Es wirkt auch wie die anderen Rückenschmerzen Medikamente entzündungshemmend, abschwellend und schmerzstillend bei Rückenschmerzen.

Medikamente sind kein Dauerzustand

Schmerzlindernde Medikamente können anfänglich eingenommen oder verabreicht werden. Dabei darf der Schmerz jedoch nicht betäubt werden und die Fehlbelastung fortgesetzt werden. Schmerz ist immer ein Warnsignal des Körpers. Auf lange Sicht kann nur eine Änderung der Gewohnheiten die Rückenschmerzen verhindern. Zur Schmerzlinderung bei Rückenschmerzen empfiehlt sich auch die Anwendungen von Packungen wie Fango, Wärmepflaster, oder auch Massagen und natürlich ausreichend Bewegung.

 

Nackenverspannungen

Sponsoren

    

News-Archiv




Impressum | Free SMS | Gesundheits Blog | Magazin Hamburg | Kontaktlinsen | Hinoki
Powered by Joomla!. Designed by: ThemZa themes ntc hosting Valid XHTML and CSS.