forex trading logo

Sponsoren

    
An den Kinderrücken denken
Donnerstag, den 02. August 2012 um 07:17 Uhr

Bereits unsere Kleinsten leiden häufig unter Rückenschmerzen, Fehlhaltungen, sowie Rückenleiden.

Eine Studie zeigt, dass bereits jeder fünfte Grundschüler Rückenschmerzen hat. Erschreckend kommt hinzu, dass nur jedes dritte Kind eine gesunde Körperhaltung aufweist. Es gibt verschiedene Gründe, welche diese Schmerzen und Fehlhaltungen verursachen.

Dies sind:
- Bewegungsmangel
- falsche Lernmöbel
- Übergewicht
- zu langes Sitzen am PC
- der Schulranzen

All das kann Rückenschmerzen und -leiden verursachen. Die Eltern sollten dafür sorgen, Abhilfe zu schaffen, um ihren Kindern unnötige Schmerzen zu ersparen. Bereits in jungen Jahren kann und muß etwas dafür getan werden.

Regel eins

Sorgen Sie dafür, dass die Kinder viel Bewegung haben. Es gibt unzählige Möglichkeiten hierfür. Allerdings sollten Sie herausfinden, was Ihren Kindern wirklich Spaß macht. Nichts ist frustrierender als eine ungeliebte Sportart. Der Anfang kann bereits damit erreicht werden, indem zumutbare Strecken zu Fuß gegangen oder mit dem Fahrrad gefahren werden. Warum immer mit dem Auto selbst geringste Entfernungen fahren, oder Stunden lang am PC spielen? Die frische Luft tut außerdem gut. Schwimmen ist auch ein beliebter Sport bei den Kindern. Falls Ihr Kind an Übergewicht leidet, werden die Pfunde beim Sport bald purzeln. Übergewicht ist der wichtigste Risikofaktor für Rückenleiden.

Regel zwei

Beachten Sie unbedingt, dass Ihre Kinder die entsprechenden Lernmöbel zur Verfügung haben. Der Schreibtisch und Stuhl sollten das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) und das TÜV/GS-Zeichen aufweisen. So sollte beispielsweise die Schreibtischplatte zum Arbeiten schräg gestellt werden können. Wenn die Sitzfläche des Stuhls sich leicht nach vorn oder hinten neigt, ist das optimal.

Regel drei

Achten Sie unbedingt darauf, dass der Schulranzen Ihres Kindes maximal 15 % des Körpergewichtes wiegt. Auch müssen die Gurte des Ranzens richtig eingestellt sein. Keinesfalls sollte das Kind diesen lässig über nur einer Schulter tragen.

Regel vier

Eine gesunde Ernährung gehört unbedingt dazu, z.B. viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

 

Nackenverspannungen

Sponsoren

    

News-Archiv




Impressum | Free SMS | Gesundheits Blog | Magazin Hamburg | Kontaktlinsen | Hinoki
Powered by Joomla!. Designed by: ThemZa themes ntc hosting Valid XHTML and CSS.