forex trading logo

Sponsoren

    
Oberbauchschmerzen

Oberbauchschmerzen in Verbindung mit Rückenschmerzen können vielfältige Ursachen haben. Auf jeden Fall schränken sie das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Betroffenen extrem ein und sollten schnellst möglich durch einen Arzt abgeklärt werden.

Die Symptome

Oberbauchschmerzen treten häufig bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes auf. Zu den am meisten verbreiteten Krankheiten zählen hier die Magenschleimhautentzündung (Gastritis) und eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis). Auch Bewegungsstörungen der Darmmuskulatur oder eine Entzündung der Speiseröhre als Folge von Sodbrennen sind mögliche Ursachen für die Beschwerden. Bei länger andauernden Schmerzen kommt auch eine Krebserkrankungen wie z. B. Bauchspeicheldrüsenkrebs in Betracht. Bei akut auftretenden Schmerzen im Oberbauch, insbesondere in Verbindung mit Luftnot und Brustschmerzen sollte auch an einen möglichen Herzinfarkt gedacht werden.

Die Oberbauchbeschwerden können sich in Form von krampfartigen oder ziehenden Schmerzen äußern, aber auch als Druckgefühl. Durch die Verkrampfung der Bauchmuskulatur können die Schmerzen bis in den Rücken und sogar bis in die Schulterblätter ausstrahlen. Je länger die Schmerzen andauern, umso eher ergeben sich auch Verspannungen der Rückenmuskulatur die dann dort zu chronischen Schmerzen führen können.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Je nach dem, welche Ursache für die Beschwerden vorliegt, sind verschiedene Behandlungsmöglichkeiten gegeben. An erster Stelle sollte daher eine gründliche Untersuchung beim Hausarzt und / oder Facharzt stehen. Als diagnostische Möglichkeiten stehen hier die Blutuntersuchung, Ultraschall- und Röntgenuntersuchungen sowie eine Endoskopie des Magen-Darm-Traktes zur Verfügung.

Als Hausmittel bei krampfartigen Bauch- und Rückenschmerzen haben sich warme Umschläge als hilfreich erwiesen. Auch ist es für die Patienten oft angenehm, eine auf der Seite liegende Schonhaltung mit angezogenen Beinen einzunehmen. Diese Haltung lindert die Bauchschmerzen und dehnt gleichzeitig die Rückenmuskulatur, was das Risiko von Verspannungen reduziert. Des Weiteren sind in der Apotheke rezeptfreie krampflösende Medikamente erhältlich. Die Eigenbehandlung solcher Schmerzen sollte aber nur für kurze Zeit durchgeführt werden, da eine effektive Therapie nur möglich ist, wenn die genaue Ursache bekannt ist.

Bei der Einnahme von Schmerzmitteln ist Vorsicht geboten, da viele Schmerzmittel die Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes angreifen, was die Beschwerden sogar verstärken kann. Wenn entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes vorliegen, ist eine medikamentöse Behandlung z. B. mit Antibiotika oder Protonenpumpenhemmern zur Kontrolle der Magensäureproduktion sinnvoll und erfolgsversprechend. Auch Akupunktur kann sich positiv auf die Heilung auswirken.

 

Nackenverspannungen

Sponsoren

    

News-Archiv




Impressum | Free SMS | Gesundheits Blog | Magazin Hamburg | Kontaktlinsen | Hinoki
Powered by Joomla!. Designed by: ThemZa themes ntc hosting Valid XHTML and CSS.